Die Regeln von Nensch

##Nensch - Vernünftig diskutieren

Nensch will gute Gespräche und Diskussionen – über alles, was uns interessiert. Wir wollen neugierig an die Themen rangehen und wir wollen mehr darüber erfahren. Lieber dazu lernen, als Recht zu behalten. Deshalb gibt es bei Nensch klare Regeln, die für alle Teilnehmer gelten. Bitte nimm dir die Zeit und lies dir die Regeln durch, bevor du bei Nensch mitmachst. Vielen Dank für dein Interesse!

1. Bleib respektvoll

Die wichtigste Regel ist so alt wie einfach: Behandle dein Gegenüber so, wie du selbst behandelt werden möchtest. Störe dich nicht schon daran, was es sagt, sondern versuche herauszufinden, was es meint. Auch wenn es eine völlig andere Meinung hat, lies sie dir durch, schlaf eine Nacht darüber und antworte dann. Es gibt bei Nensch keinen Grund, hektisch oder ausfällig zu werden. Ad hominem ist tabu - ausgenommen im Keller.

2. Bleib konstruktiv

Hilf mit, dass man die Themen bei Nensch gerne und mit Gewinn liest. Wenn neue Leute Fragen stellen, versuche sie zu beantworten. Gleiche auch mal aus, wenn sich die Fronten verhärten. Und schweige auch mal, wenn dir nichts Gescheites einfällt.

Oft scheitern Diskussionen daran, dass die Teilnehmer zwar über das Gleiche reden, aber es unterschiedlich definieren. Was wir hier dringend brauchen, ist eine gemeinsame Faktenbasis: Also hilf mit, Definitionen, News und Quellen zum Thema zu sammeln. Apropos Thema:

[3. Bleib beim Thema - oder starte ein neues] (#Thema)

Abschweifen ist bei Nensch definitiv erlaubt. Allerdings nur, wenn du den richtigen Knopf drückst: Drücke links neben einem Beitrag auf die Zeitangabe direkt unter dem Autorenbild und dann auf , wenn du abschweifen oder einen abschweifenden Beitrag abzweigen willst.

4. Bleib weg

… bei Themen, die dir überhaupt nicht passen. Nensch versteht sich als liberales und pluralistisches Medium. Du solltest nie versuchen, eine Diskussion abzuwürgen. Hier darf alles gesagt werden, was legal ist. Es dürfte uns allen gut tun, die Welt aus vierlerlei Perspektiven und immer auch durch die Augen der Anderen zu sehen. Kontroverse Diskussionen bleiben da natürlich nicht aus. Trotzdem: Freundlich bleiben. Weil’s der Wahrheitsfindung dient. Wenn dir jemand partout auf den Geist geht, Expertentipp:

In den Einstellungen ganz unten “Alle Benachrichtigungen von diesem Benutzer unterdrücken”. Du wirst nichts mehr von ihm lesen.

5. Mach mit

Wir wollen das Signal-Rausch-Verhältnis für jeden einzelnen Teilnehmer möglichst hoch halten. Nensch soll für jeden Teilnehmer relevant sein. Das geht nur, wenn alle mithelfen. Die Software von Nensch hat eine Menge Funktionen, die die Relevanz und das Zusammenleben verbessern: Man kann Themen und Ressorts folgen, seine Favoriten markieren und bei jedem Beitrag die Diskussion in ein neues Thema überführen. Man kann seine Beiträge bearbeiten, per Email auf Reaktionen antworten und seinem Gegenüber mit einem :heart: seine Wertschätzung ausdrücken. Nutze diese Möglichkeiten, um Nensch für dich (und damit auch für alle anderen) zu einem besonderen Ort zu machen.

6. Hiss die Flagge

Moderatoren haben bei Nensch einen Sonderstatus. Sie sind verantwortlich für dieses Forum und greifen durch, wenn sich jemand nicht benehmen kann. Aber sie können nicht alles alleine machen. Mit deiner Hilfe können sie viel schneller und effizienter eingreifen:

Wenn du einen Beitrag siehst, der die Grenzen des hier Erwünschten überschreitet, antworte nicht, sondern drücke auf die Flagge!

Wenn du antwortest, bestätigst du nur diejenigen, die Grenzen überschreiten wollen. Am Ende kostet das nur deine Energie und raubt allen die Zeit. Also . Wenn mehrere andere Teilnehmer auch die Flagge schwenken, wird entweder automatisiert oder von den Moderatoren eingegriffen.

Die Moderatoren behalten es sich vor, Inhalte und Nutzerkonten jederzeit zu entfernen, wenn sie illegal sind oder anderweitig gegen die Regeln von Nensch verstoßen. Da die Moderatoren nicht jeden Beitrag vor der Veröffentlichung sichten können, übernehmen sie - ebenso wenig wie die Betreiber von Nensch - eine Verantwortung für die veröffentlichten Beiträge.

7. Lade gute Leute ein

Wir wollen mit Nensch viele unterschiedliche Leute erreichen, damit wir möglichst viele Perspektiven abdecken. Auch dazu brauchen wir deine Hilfe: Lass gute Leute in deinem Umfeld von Nensch wissen! Sobald du ein waschechter Teilnehmer (Vertrauensstufe 2) geworden bist, kannst du potenzielle neue Teilnehmer über den Einladen-Knopf unter einem Thema per Email einladen bzw. einen Einladungslink generieren. Sie müssen sich dann nicht einmal bei Nensch anmelden, um mitzureden. Ein Klick auf den Einladungslink genügt.

8. Veröffentliche nur dein eigenes Zeug

Du darfst hier nichts veröffentlichen, was dir nicht gehört oder wozu du nicht die ausdrückliche Erlaubnis des Rechteinhabers hast. Auch Links zu illegalen Webseiten und Anleitungen, die die Verletzung von Urheberrechten zur Folge haben - sei es Software, Video, Audio oder Bildmaterial -, sind nicht erlaubt.

9. Gib uns Rückmeldung

Diese Seite wird von einem freundlichen und engagierten Team betrieben - und von dir, als Teil der Gemeinschaft. Wenn dir also irgendwas nicht passt, dann stelle es im Über Nensch-Ressort zur Diskussion. Wir sind ständig bemüht, Nensch weiter zu entwickeln, und freuen uns über jede Art von Mithilfe (Design, Code, Konzept, Text, PR etc.), Kritik und Anregungen. Wenn es dringlicher ist, nimm Kontakt mit uns auf.

10. Lies irgendwann mal das Kleingedruckte

Jawohl, Kleingedrucktes ist meistens fad. Aber wir müssen uns – und dich und deine Daten – gegen übelmeinende Zeitgenossen schützen. Deshalb gibt es einen Haftungsausschluss und Nutzungsbedingungen. Wenn du bei Nensch mitmachst, erklärst du dich mit diesen Nutzungsbedingungen einverstanden und hast auch den Haftungsausschluss zur Kenntnis genommen.

Und jetzt: Viel Spaß mit Nensch! Schön, dass du da bist.

1 Like